Wir sind anders… – Peter Piekenbrock im Podcast „beyond your business“

von | Sep 2, 2021 | Artikel | 0 Kommentare

Wie können wir als Unternehmen Menschen mit Potenzial entfalten? Wie finden kleinere Unternehmen gute Bewerberinnen und Bewerber? Wie können wir als kleines Unternehmen mit unseren versteckten Potenzialen strahlen? Um diese Fragen ging es in der Folge „Deep Thougth denkt sich in Traumunternehmen“ des Podcasts „beyond your business“ von Tim Bosenick. Gast der Folge war Peter Piekenbrock, Vorstand der CAIRO AG und Mitgründer der Initiative Traumunternehmen.

Menschen, die an ihren Arbeitsplätzen „versauern“ und Traumunternehmen, die man kennen sollte

Traumunternehmen ist ein Netzwerk von Unternehmen und befasst sich in unterschiedlichen Formen mit der Frage, wie man Menschen und Unternehmen zusammenbringt – Menschen, die in ihren Unternehmen und an ihren Arbeitsplätzen versauern, weil ihre Potenziale nicht genutzt werden und Unternehmen, die eine tolle Kultur und ein gutes Miteinander haben und die Entfaltungsmöglichkeiten für Menschen in Unternehmen bieten. Dabei geht es insbesondere um kleine und mittlere Unternehmen (mit bis zu 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern).

 

Peter Piekenbrock sieht in Unternehmen dieser Größe eher die Chance, dass sie auch jenseits von Hierarchien und starren Strukturen funktionieren und einen Chef oder eine Chefin haben, der oder die die entsprechende Unternehmenskultur auch vorlebt und prägt. Für das Netzwerk Traumleben ist dies auch das Aufnahmekriterium für weitere Unternehmen: Wie tickt der Chef oder die Chefin und passt er oder sie in das bestehende Netzwerk und Mindset.

Unternehmen können das Netzwerk nutzen, sich als Unternehmen darzustellen, um dann von Menschen angesprochen zu werden, die gerne „anders“ arbeiten wollen und aktiv nach solchen besonderen Unternehmen suchen. Und das Netzwerk unterstützt Unternehmen, noch besser zu werden.

CAIRO – Partizipation und Führung auf Augenhöhe

Für CAIRO ist eine solche Kultur und Art des gegenseitigen Umgangs bereits seit Gründung üblich. Lange Zeit galt – so Peter Piekenbrock -, dass man keine Stellen zu besetzen habe, sondern zu Unternehmen und Kultur passende Menschen kennenlernen möchte. Die Stelle beziehungsweise Aufgabe findet sich dann schon. Das habe sich in den letzten Jahren auch bei CAIRO gewandelt, denn das Unternehmen ist ja auf hoch qualifiziertes Personal angewiesen: „Es ist zwar nett zu wissen, was der Mensch schon alles gemacht hat, aber das Allerwichtigste ist, den Mensch kennen zu lernen, mit ihm ins Gespräch zu kommen.“

Partizipation, Führung auf Augenhöhe, nicht als Chef oder Chefin alles alleine entscheiden, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einbeziehen – also agile Unternehmensführung – das sind die Kennzeichen von Traumunternehmen. CAIRO verfolgt dieses Ziel bereits seit vielen Jahren. Es geht darum, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langjährig zu binden, ein Gemeinschaftsgefühl aufzubauen und zu pflegen und sich regelmäßig über Gelerntes auszutauschen. Bei CAIRO gibt es dazu das Instrument „ASIS“ – „Aus dem Stand in einer Stunde“ –, ein Format in dem Menschen, die etwas Neues gelernt haben, das Gelernte an die Kolleginnen und Kollegen weitergeben – als Impuls, ohne große Vorbereitung und in maximal einer Stunde.

CAIRO ist eine Aktiengesellschaft und zwar auch, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die einfache Möglichkeit zu geben, sich am Unternehmen zu beteiligen. Die Aktionäre sind allesamt aktuelle und ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder gehören den Organen der Gesellschaft an. So hat jede und jeder die Möglichkeit, sich auch an dieser Stelle für die Belange und die Zukunft des Unternehmens einzusetzen.

Zitat: „Wir sind anders! Niemand kann genau sagen, was anders ist, aber anders ist gut“ (Peter Piekenbrock)

Klar ist aber auch: Man muss neben all dem auch hart arbeiten und wenn der Kunde ruft, vielleicht auch mal zehn Stunden. Es ist ein gemeinsame Geben und Nehmen zwischen dem Unternehmen und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Was macht Traumunternehmen?

Traumunternehmen ist zum einen eine Plattform auf der sich Traumunternehmen darstellen können. Sie werden so von Menschen gefunden, die auf der Suche sind nach Arbeitsplätzen, bei denen sie sich besser entfalten können.

Zum anderen bietet Traumunternehmen Möglichkeiten, ein Traumunternehmen zu werden. Das geschieht zum einen durch regelmäßige Treffen zum wertschätzenden Austausch zwischen Geschäftsführern und Vorständen der Unternehmen. Dazu bietet Traumunternehmen die Rahmenbedingungen, um sich in großer Offenheit und Ehrlichkeit austauschen zu können und auch über Situationen zu sprechen, in denen es mal nicht so gut läuft. Augenhöhe auch hier bei diesem Sparring zwischen Menschen in der gleichen Position.

Neben dem Austausch auf Ebene der Geschäftsführung oder des Vorstands bietet Traumunternehmen die „Traumreise“ als Beratungsangebot: Wie wird man Traumunternehmen? Auf dem Campus von Traumunternehmen haben sich Coaches, Trainer und Berater zusammengeschlossen und unterstützen Unternehmen auf ihrem Weg Traumunternehmen zu werden.

 

Post Scriptum:

Unternehmen, die sich für Traumunternehmen interessieren, können weitere Informationen auf der Webseite https://traumunternehmen.de/ finden.

Interessierte Bewerber finden auf unserer „CAIRO-Karriereseite“ weitere Infos und aktuell ausgeschriebene Stellen. Aber wie bereits geschrieben: Wir suchen passende Menschen, die zugehörige Aufgabe findet sich dann schon noch. Insofern lohnt oft auch die Kontaktaufnahme zu unserer Personalentfaltung.

Die beschriebene Podcastfolge gibt es auf:
Spotify, auf iTunes, Google Podcasts sowie auf anderen Orten, auf denen Sie Podcasts finden können.

Zum Podcast „beyond your business” gibt es ebenfalls eine Webseite.